Meldungen

Presseerklärung Bündnis Kirche und Homosexualität

Zur Synodalentscheidung gegen eine öffentliche Segenshandlung für gleichgeschlechtliche Paare

mehr

Stellungnahme der Initiative Regenbogen zum Beschluss der Württembergischen Landessynode am 29. November 2017, Segnungsgottesdienste für gleichgeschlechtliche Paare nicht zuzulasssen

Die Initiative Regenbogen bedauert sehr, dass die Landessynode der Evangelischen Kirche in Württemberg den Antrag der Offenen Kirche (OK) homosexuelle Paare zu trauen und damit heterosexuellen Paaren völlig gleichzustellen, abgelehnt hat.

mehr

Hellger Koepff zum Synodalbeschluss am 29.11.2017

Trauung oder Segnung gleichgeschlechtlicher Paare weiter verboten

Die Synodalen der Offenen Kirche sind empört und erschüttert. Keine Öffnung in Württemberg. Gleichgeschlechtliche Paare dürfen in Württemberg auch künftig nicht in einem öffentlichen Gottesdienst gesegnet werden. Die Mehrheit der...

mehr

Neuer Flyer der Initiative Regenbogen für Interessierte

Wenn Sie Informationen über die Initiative Regenbogen suchen, können Sie den Flyer herunterladen und sich informieren.

mehr

Segnung von Paaren in eingetragener Lebenspartnerschaft in Sachsen möglich

Im Oktober 2016 beschließt die Kirchenleitung der Evangelischen Landeskirche Sachsens, dass die Segnung von Paaren in eingetragener Lebenspartnerschaft möglich ist:

Hier finden Sie den Link zur Landeskirche und die Handreichung zur Segnung von Paaren in eingetragener Partnerschaft.

mehr